Wordpress vs Jimdo Header

WordPress und Jimdo werden gerne genutzt, um eine Website oder einen Blog zu erstellen. Auch Onlineshops weren mit WordPress und Jimdo erstellt. Beide Lösungen sind in Deutschland sehr beliebt, auch wenn sie grundverschieden sind. Entscheidet man sich für die falsche Lösung, ist das mehr als ärgerlich. Sei es, dass man nicht umsetzen kann, was man möchte oder dass die Einarbeitung schwieriger ist als notwendig. Im schlimmsten Fall, investiert man viel Zeit und Arbeit in eine Webseite, um irgendwann festzustellen, dass man sich für die komplett falsche Lösung entschieden hat. Was dann? Von Jimdo auf WordPress wechseln oder auch umgekehrt? Das bedeutet eine Menge Arbeit. Vergeudete Zeit, von der man nichts hat. Deshalb entscheidet man sich besser direkt für die passende Lösung.

Was ist besser Jimdo oder WordPress?

Ob WordPress oder Jimdo besser ist, hängt von Dir ab. Denn entscheidend ist, was du vorhast. Möchtest du eine ganz simple Website für ein kleines, lokales Geschäft erstellen? Soll die Webseite nur eine Art Webvisitenkarte sein? Eine Seite, auf der die wichtigsten Infos zu finden sind? Je nachdem, was das Ziel der Webseite ist, sind die Anforderungen ganz unterschiedlich. Wichtig ist auch, welche Bereitschaft du mitbringst, dich in Jimdo oder WordPress einzuarbeiten.

Was ist Jimdo

Jimdo Screenshot kleine Unternehmen

Jimdo ist ein Website Baukastensystem. Entwickelt wurde Jimdo um die Erstellung einer Webseite so einfach wie möglich zu machen. Auch jemand ohne technische Grundkenntnisse, sollte in die Lage versetzt werden, seine eigene Webseite zu erstellen. Weitere Funktionen wie Blog und Shop wurden Jimdo erst später hinzugefügt. Solltest du dich für Jimdo entscheiden, beachte, dass es zwei Varianten von Jimdo gibt: Jimdo reator und Jimdo Dolphin.

Was ist WordPress

Wordpress Screenshot 35% use WordPress

WordPress ist ein Website Content Management System, kurz CMS. Entwickelt wurde WordPress als Online-Tool, um Open Source Websites zu erstellen. Der Schwerpunkt lag zu Beginn auf dem Blogging. Mittlwerweile können auch statische Websites sowie Online Shops mit WordPress erstellt werden. WordPress wurde in PHP geschrieben. Es gilt weltweit als das einfachste und leistungsfähigste CMS.

Was ist einfacher: Jimdo vs WordPress

WordPress gilt als das einfachste und leistungsfähigste Website CMS: Deshalb gibt es weltweit kein anderes CMS, mit dem so viele Webseiten, Blogs und Onlineshops erstellt werden. Im Vergleich zu einem Baukasten wie Jimdo, ist WordPress jedoch deutlich komplexer. Für einen absoluten Anfänger, lässt sich eine einfache Website mit Jimdo sehr viel einfacher erstellen.

Für wen ist Jimdo geeignet

  • Für Anfänger, die ohne Einarbeitung eine Webseite erstellen wollen
  • Private Homepages
  • Fotografen Websites
  • Vereine
  • Kleinstunternehmen, bei denen die Website kein zentraler Bestandteil des Unternehmens ist
  • Kleine Einzelhandelsunternehmen wie Friseure, Restaurants, Werkstätten
  • Kleine Onlineshops, die selbst gebastelte Artikel verkaufen wollen
Jimdo

Für wen ist WordPress geeignet

  • Anfänger, die bereit sind, sich in WordPress einzuarbeiten
  • Webseiten für kleine und große Unternehmen
  • Professionelle Onlineshops jeder Größe
  • Private Homepages
  • Fotografen Websites
  • Freiberufler
  • Websites für Einzelhändler, die nur eine kleine Homepage brauchen
  • Immobilienmakler
  • Lernplattformen
  • Unternehmen, für die die Website ein integraler Bestandteil des Unternehmens ist

SEO Jimdo vs WordPress

Grundsätzlich kannst du sowohl mit Jimdo als auch mit WordPress ranken. Hat eine Jimdo Seite ausreichend Content, hat sie durchaus Chancen bei Google gefunden zu werden. Vergleicht man Jimdo und WordPress, stellt man aber schnell fest, dass WordPress in Punkto SEO klar gewinnt. Denn WordPress bietet weitaus mehr Möglichkeiten, eine Website auf Google nach vorne zu bringen. Eine WordPress Seite kann besser SEO optimiert werden, als Jimdo. Dadurch ist bei gleichem Arbeitsaufwand eine bessere Platzierung möglich, als mit einer Jimdo Website.

Jimdo Support vs WordPress Support

Egal ob man einen Blog, eine statische Website oder einen Onlineshop erstellt. Irgendwann kommt immer der Punkt, an dem man Hilfe benötigt. Irgendetwas funktioniert nicht. Man kommt nicht weiter. In so einer Situation ist es wichtig, einen guten Support zu haben. Für Anfänger gilt dies ganz besonders. Wie sieht der Support im Vergleich bei Jimdo und WordPress aus?

Jimdo

  • Support per Chatbot
  • E-Mail Support, Schnelligkeit abhängig vom Paket
  • umfangreiche FAQ-Seite
  • Community Support

WordPress

  • Support durch eine riesige Community
  • Zahllose Facebook Gruppen für WordPress Anfänger und Profis
  • Facebook Gruppen für WordPress Shopbetreiber
  • Tutorials in Text und Video in jeder gewünschten Sprache
  • FAQ-Seiten
  • größtmögliche Chance schnell Hilfe zu erhalten

Vergleich Design Templates

Jimdo

  • Bescheidene Auswahl an Design Templates
  • Nur circa 40 verschieden Templates stehen zur Auswahl
  • Die Jimdo Design sehen etwas altmodisch aus
  • Ein Wechsel zwischen den Templates ist jederzeit möglich
  • Ein Klick reicht, um von einem Template auf ein anderes Design zu wechseln

WordPress

  • Im Vergleich zu Jimdo bietet WordPress eine viel größere Design Auswahl
  • Über 10.000 Templates stehen zur Verfügung
  • Design Templates für jeden Verwendungszweck
  • Templates für Shop, Business, private Homepage, Blog und alle Branchen
  • Kostenlose sowie Premium Templates
  • Der Wechsel von einem Template auf ein neues Homepage Design ist mit einem Klick erledigt. Zuerst muss das Template jedoch installiert werden. Diese Installation erfordert einen Klick
  • Beim Wechsel der Themes kann es manchmal zu Problemen kommen. Deshalb ist ein Backup beim Wechsel des Designs sinnvoll
Jimdo

Jimdo Online Shop vs WordPress Online Shop

Jimdo 

  • Jimdo ist ein Baukasten, der für die Erstellung von einfachen Homepages gebaut wurde. Die Option einen Shop mit Jimdo zu erstellen, kam erst nachträglich hinzu. Daher ist Jimdo nicht ideal, um einen Shop zu erstellen
  • Es gibt nur eingeschränkte Shop Funktionalitäten
  • Jimdo eignet sich ausschließlich für kleine Shops, ohne Ambitionen zu wachsen
  • Eine Anbindung an Marktplätze wie Ebay und Amazon ist nicht vorhanden. Möchtest du auf sehr einfache Weise einen Shop erstellen, der diese Schnittstellen hat, teste Shopify* und Ecwid*
  • Eine Verbindung zu Social Media und Messenger für einfaches Social Selling ist nicht vorhanden. Auch hierfür sind Shopify und Ecwid Top Alternativen
  • Die Kosten für Jimdo Business – ein kleineres Paket ist für einen Shop nicht empfehlenswert – liegen bei 15 Euro monatlich

WordPress

  • WordPress wurde als Blogging Tool entwickelt und nicht als Shop Software. Trotzdem ist WordPress im Gegensatz zu Jimdo sehr gut geeignet, um einen vollwertigen Onlineshop zu erstellen
  • Zahlreiche WordPress Plugins ermöglichen es, einen Shop den eigenen Anforderungen entsprechend zu konfigurieren
  • Das beliebteste E-Commerce Plugin für WordPress ist WooCommerce
  • Für Shops in Deutschland bietet sich WooCommerce Germanized sowie WooCommerce German Market an
  • WooCommerce Hosting* gibt es schon für circa 6 Euro monatlich

Editor und HTML

Bei Jimdo gibt es zwei Varianten: Dolphin und Creator. Mit Jimdo Dolphin erstellst du deine Website halb automatisiert. Schneller und einfacher geht es nicht. Aber Vorsicht: Mit Dolphin ist man sehr eingeschränkt. Deshalb ist Jimdo Dolphin nur selten empfehlenswert. Beim Creator gibt es immerhin die Möglichkeit auch HTML und CSS zu nutzen. Dadurch lässt sich die Jimdo Website etwas individualisieren. Notwendig sind Kenntnisse in HTML aber nicht.

Bei WordPress ist HTML und CSS möglich. Notwendig sind Programmierkenntnisse jedoch nicht. Du hast die Wahl, ob du dich einfach an ein vorgegebenes Template hältst oder ob du deine Homepage komplett individualisierst. Alles ist möglich. Auch beim Editor. Du kannst den WordPress Gutenberg Editor nutzen oder auch einen WYSIWYG Ediror. WYSIWYG steht für What You See Is What You Get. Ein solcher Editor macht die Bearbeitung einer Website sehr einfach, da du das Ergebnis sofort siehst.

Jimdo Hosting vs WordPress Hosting

Um Hosting musst du dich bei Jimdo nicht kümmern. Du entscheidest dich für ein Paket und hast damit nicht nur Zugang zum Editor, sondern auch Hosting inklusive.

Entscheidest du dich für WordPress, musst du dich um Hosting kümmern und dann WordPress installieren. Oder du machst es dir einfach. Bei Anbietern wie Bluehost und Raidboxes ist WordPress bereits vorinstalliert. Dort meldest du dich an und kannst innerhalb weniger Minuten loslegen.

Vergleich Kosten

Die monatlichen Kosten liegen bei Jimdo zwischen 9,- und 39,- Euro. Außerdem gibt es ein kostenloses Paket. Dieses eignet sich jedoch nur, um den Baukasten zu testen. Denn beim kostenlosen Jimdo Paket hat man keine eigene Domain.

WordPress ist kostenlos. Es entstehen nur Kosten für das Hosting. Je nach Anbieter sind die Preise sehr unterschiedlich. Bluehost ist ein günstiger Anbieter, der gut für Anfänger geeignet ist. Schon für circa 3,50 Euro monatlich kannst du starten. Raidboxes ist ein deutscher Premium-Anbieter, der sich auf WordPress spezialisiert hat. Raidboxes hat den schnellsten Support, den ich je erlebt habe. Bei Raidboxes kannst du ab 9,- Euro monatlich starten.

Jimdo Kündigungsfristen vs WordPress Kündigungsfristen

  • Schließt du mit Jimdo einen Vertrag ab, musst du dich für mindestens 1 Jahr binden
  • Nach Vertragsabschluss hast du ein 14-tägiges Widerrufsrecht
  • Außerdem hast du die Möglichkeit, das kostenlose Jimdo Paket unbegrenzt lange kostenfrei zu nutzen
  • Bei WordPress hängen die Kündigungsfristn vom Hoster ab
  • Bluehost bietet eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie
  • Raidboxes kannst du 14 Tage kostenlos testen. Eine Kündigung ist jederzeit möglich
Jimdo
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.